Hast du Interesse an einem handwerklich-technischen Beruf mit einem weit gefächerten Aufgabenspektrum? Interessierst du dich für Kraftfahrzeuge jeder Art?

Dann könnte die Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin bzw. zum Kfz-Mechatroniker genau das Richtige für dich sein!

Theorie und Praxis sind in der dreieinhalbjährigen Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin / zum Kfz-Mechatroniker eng verzahnt. Dadurch gewinnst du einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben und durchschaust Zusammenhänge und Abhängigkeiten.

Der theoretische Unterricht erfolgt einmal wöchentlich am Berufskolleg. Die praktische Ausbildung findet in der Kfz-Werkstatt statt.

Kraftfahrzeugmechatroniker(innen) mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Nutzfahrzeuge aller Art, z. B. Sattelschlepper und Unimogs, und setzen sie instand. Nach den Instandsetzungs- und Umbauarbeiten werden die Fahrzeuge geprüft und kontrolliert. Dazu führst du Probefahrten durch oder nimmst Abgasmessungen vor. Auf Wunsch werden die Nutzfahrzeuge auch mit unterschiedlichen Zusatzausstattungen ausgerüstet. Das können z. B. Hebeeinrichtungen, Klimaanlagen, Navigationssysteme oder Abstandswarner sein.