Die Arbeit im Rettungsdienst zeichnet sich durch enge Teamarbeit aus. In unserem Team kann ich mich mit meinen Kenntnissen einbringen. Außerdem ist der Beruf eine tolle Mischung aus geistiger und körperlicher Belastung.

Katrin, 21 Jahre, Stadt Rheda-Wiedenbrück

Du möchtest gerne anderen Menschen in Notsituationen helfen und Leben retten? Du lässt dich auch in stressigen Situationen nicht aus der Ruhe bringen? Du arbeitest gerne im Team und möchtest einen abwechslungsreichen Beruf erlernen?

In der Ausbildung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter warten täglich neue Herausforderungen auf dich:
Du führst die medizinische Erstversorgung am Patienten durch und lernst, den Gesundheitszustand des Patienten einzuschätzen. Ggf. forderst du den Notarzt an und assistierst bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung. Auch für den Transport des Patienten bis zum nächsten Krankenhaus bist du verantwortlich – hier überwachst du deren medizinischen Zustand und führst, falls nötig, Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Neben dem Arbeitsalltag auf den Rettungswachen absolvierst du Ausbildungsabschnitte in Kliniken und Krankenhäusern und erwirbst in der Rettungsdienstschule das erforderliche theoretische Wissen, um bei Rettungseinsätzen schnell und richtig handeln zu können. Nach der dreijährigen Ausbildung, die sich in fachpraktische und theoretische Abschnitte aufteilt, kannst du im Bereich des Rettungsdienstes eingesetzt werden.